Willkommen

... beim DARC-Amateurfunklehrgang. Diese Webseiten sind für Interessenten entwickelt worden, die mehr über Amateurfunk erfahren und vielleicht an einem Internet-Amateurfunk-Lehrgang teilnehmen möchten.

Um  Amateurfunk durchführen zu dürfen, benötigt man das offizielle Amateurfunkzeugnis und eine Zulassung zum Amateurfunk (Lizenz). International kann man sich mit dem deutschen Amateurfunkzeugnis eine Zulassung zum Amateurfunk in anderen Ländern holen. Die Bundes- netzagentur führt regelmäßig Prüfungen zum Amateurfunkzeugnis durch. Sie finden hier auf den DARC-Seiten "amateurfunkpruefung.de" entsprechende Lehrgänge zur Prüfungsvorbereitung auf das Amateurfunkzeugnis.

In Deutschland gibt es derzeit zwei Zeugnisklassen, die auch im europäischen Ausland gelten. Die Klasse E ist für Einsteiger gedacht. Mit diesem Zeugnis erwirbt man die Berechtigung, mit eingeschränkter Leistung (100 Watt) auf einigen Kurzwellenbändern und auf Ultrakurzwelle Funkbetrieb machen zu dürfen. Bei der Klasse A mit höheren Anforderungen an die technischen Kenntnisse entfallen die Einschränkungen.


E-Mail-Fernlehrgang des DARC

Empfehlung: Schließen Sie sich dem für Mitglieder kostenlosen Fernkurs des DARC an. Es finden gleichzeitig und fortlaufend zwei Lehrgänge statt, nämlich einerseits für Einsteiger der Fernlehrgang Klasse E (Technik für das Amateurfunkzeugnis Klasse E mit Betriebstechnik und Vorschriften) und andererseits für Inhaber des Amateurfunkzeugnisses Klasse E die Aufstockung zur Klasse A (nur Technik). Beim Fernkurs erhalten Sie regelmäßig Lernbriefe per E-Mail zugeschickt, arbeiten diese durch und senden Ihre beigefügten Lösungen der (echten) Prüfungsfragen ein. Sie erhalten dann die Korrektur dieses Lösungsbogens und den Folgelernbrief per E-Mail zugeschickt. In diesen Fernlehrgang können Sie jederzeit einsteigen und Sie arbeiten in Ihrem eigenen Tempo.


DARC-Online-Lehrgang

Wenn Sie gut allein arbeiten können, ohne jemanden fragen zu müssen, können Sie auch an dem vom DARC kostenlos angebotenen Online-Lehrgang zum Amateurfunkzeugnis  Klasse E oder zur Klasse A teilnehmen.  


Ansprechpartner Amateurfunk

Wenn Sie mit dem Internet-Lehrgang oder mit meinen Büchern zum Amateurfunkzeugnis den Weg zum Hobby Amateurfunk einschlagen wollen, können Sie  mit einem Funk- amateur aus Ihrer Nähe Kontakt aufnehmen. Sie finden hier auf der Website über 500 Ansprechpartner aus ganz Deutschland.



Morsen lernen

CD-LabelMorsen macht Spaß. Weil man nun für die Amateurfunkprüfung keine Morsekenntnisse mehr nachweisen muss, wird es zu einer "elitären" Betriebsart. Wer Morsen kann, ist ein "King" im Amateurfunk. Wenn Sie ein Amateurfunkzeugnis der Klasse A haben (also die "große Lizenz") und damals nur Morsen gelernt haben, um die Prüfung für die Kurzwellenlizenz machen zu können, dann aber nie mehr gemorst haben, sollten Sie diese brach liegenden Kenntnisse wieder auffrischen und einmal hundert CW-QSOs durchführen. Sie werden merken, wie viel Spaß es macht. Nun haben Sie durch den neuen kostenlosen MP3-Morselehrgang auf der DARC-Homepage die Möglichkeit, entweder nur auf Geschwindigkeit zu trainieren oder Morsen ganz neu zu erlernen.



An die Lehrgangsleiter/Betreuer/Mentoren


Lieber OM (Funkamateur)! Wenn du schon ein wenig Erfahrung  mit der Ausbildung von Newcomern hast oder dies gern einmal lernen möchtest, kannst du dich bitte in die Liste der Ansprechpartner (Betreuer, Paten) auf der privaten Website von Eckart Moltrecht eintragen! Es werden noch aus etlichen Gegenden Ansprechpartner gesucht. Die Website für Ausbilder mit Download- möglichkeiten für Fragenkatalog, Formelsammlung oder Lehrbriefen gibt es hier: