Tipps zum Amateurfunklehrgang


Tipps zur Prüfungsvorbereitung

Wenn Sie diesen Lehrgang Technik Klasse A fleißig durchgearbeitet haben und die meisten Antworten verstehen konnten, machen Sie sich an die Übung, die richtigen Antworten zu finden.

AFuP

Eine hervorragende Möglichkeit gibt es im Internet durch das Online-Amateurfunk-Prüfungstraining von Junghard Bippes, DF1IAV, auf der Seite www.afup.a36.de.

Sie gehen dort auf den Punkt <Prüfungen>, dann auf <Klasse A> und  klicken unter Technik auf [Teil 1]. Es wird Ihnen eine Zusammenstellung von 51 Prüfungsfragen angezeigt. Sie haben 90 Minuten Zeit, die Prüfungsfragen zu bearbeiten und die richtigen Antworten anzuklicken.

Auch bei der Prüfung bekommen Sie 51 Fragen, wobei jede richtige Antwort 2 Punkte zählt. Sie können also 102 Punkte erreichen. 75 Punkte reichen aus, um die Prüfung zu bestehen.

Zum Schluss klicken Sie auf  [auswerten] und Sie erhalten eine Liste mit den Prüfungsfragennummern und der Angabe, welche Fragen richtig und welche falsch beantwortet wurden. In der nächsten Spalte können Sie auf [Lösungsweg] klicken und kommen direkt zur Besprechung der Frage in meinem Amateurfunk-Online-Lehrgang. Lesen Sie sich dort noch einmal die Erklärung durch. Beim nächsten Mal werden Sie diese Frage dann richtig beantworten.

Wenn Sie bei einer Antwort unsicher sind, schauen Sie in meinem Buch Moltrecht "Amateurfunklehrgang zum Amateurfunkzeugnis" im Anhang nach, auf welcher Seite die entsprechende Prüfungsfrage zur Bearbeitung empfohlen wird und arbeiten Sie den Abschnitt noch einmal durch.

Afu-Test

Ein Übungsprogramm zur Amateurfunkprüfung für alle Rechnerplattformen

Das von Michael Stahl, DG3NEC, für die Klasse 3 entwickelte Übungsprogramm Afu-Test zur Vorbereitung auf die Amateurfunkprüfung wurde von Hartwig Harm, DH2MIC, OVV von C01, für die Klassen E und A überarbeitet. Dabei sind nicht nur die neuen Fragenkataloge eingeflossen, sondern es stehen auch die bei der Prüfung bereitgestellten Formeln am Bildschirm zur Verfügung. Weiterhin sind die im Fragenkatalog "Betriebliche Kenntnisse und Kenntnisse von Vorschriften" enthaltenen Q-Gruppen und die Amateurfunkabkürzungen zum Üben eingebaut, auch wenn sie in den Prüfungen nur noch in geringem Umfang verlangt werden.

Anmeldung zur Prüfung

Sobald Sie mehr als 75 % der Prüfungsfragen richtig beantworten können, melden Sie sich zur Prüfung an (Bundesnetzagentur). Sie üben ja dann noch weiter und werden bis zum Prüfungstermin sicher ihre Prozentzahl weiter steigern können.

Viel Erfolg!
Eckart Moltrecht, DJ4UF


DARC-E-Mail-Fernlehrgang

Beim Internet-Online-Lehrgang kann ich keine persönliche Betreuung durchführen. Möchten Sie einen persönlichen Betreuer haben, sollten Sie am (für DARC-Mitglieder) kostenlosen E-Mail-Fernlehrgang teilnehmen. Eine Mitgliedschaft ist schon für 66 € bzw. für 25 Euro pro Jahr für Jugendliche und Studenten zu haben. Ein Einstieg in in den DARC-Fernlehrgang ist jederzeit möglich.



Weitere Literatur auf der Homepage

Karl H. Hille Der Funkamateur Karl H. Hille DL1VU hat in den 60er- und 70er-Jahren Artikel über Ausbildung für die Clubzeitschrift cq-DL geschrieben, die er dann zu Büchern zusammen- gefasst hat. Das erste Buch behandelt den technischen Bereich "Vom Elektron zum Schwingkreis". Das zweite Buch heißt "Vom 0-v-1 zum Superhet" oder so ähnlich. In dem ersten Buch werden die Grundlagen der Elektrotechnik und der Hochfrequenztechnik sehr ausführlich behandelt. Weil beim Amateurfunklehrgang Moltrecht immer mal wieder danach gefragt wurde, wo man ergänzende Literatur dazu finden könne, hat sich Karl Hille DL1VU bereit erklärt, sein erstes Buch für die Veröffentlichung im Internet zur Verfügung zu stellen. Sie finden es zum Download in sechs Teilen auf dem DARC-Server unter Download.